BMS Liechtenstein punktet mit Qualität
Die Unterrichtskommission (UK) der BMS Liechtenstein (Michael Wohlmuth, Christine vom Brocke, Markus Jehle, Sabine Kutzelmann, Daniel Miescher [Vorsitz], Peter Fässler [Bild oben von links]) attestiert der Berufsmaturitätsschule ein positives Gesamtbild. Die Schule präsentiert sich leistungsorientiert und offen für neue Entwicklungen.
Die UK übt im Auftrag der Regierung Beratung und Kontrolle an der BMS aus. Diese Form der externen Evaluation unterstützt Qualitätssicherung und -entwicklung. (weiter)
BMS Liechtenstein 2014 in Zahlen
BMS Liechtenstein 2014 in Zahlen
Nach Abschluss der Maturaprüfungen zum Herbsttermin gratulieren wir 68 Studierenden zur bestandenen Berufsmaturität.
Mit Beginn des Schuljahres 2014/2015 sind an der BMS Liechtenstein insgesamt 190 Studierende eingeschrieben. 118 davon können im Sommer 2015 zu den Maturaprüfungen antreten.
Schwerpunkt Gestalten
Schweissen als Gestaltungsmittel
Schweissen als Gestaltungsmittel
Am Projekttag im Schwerpunktfach "Bildnerisches Gestalten" lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie die auf den ersten Blick grob anmutende Technik des Schweissens als Mittel der Gestaltung eingesetzt werden kann.
Projekttag
English Tutorial
English Tutorial
With the Final Exams (Berufsmatura) in the vicinity, this project day was dedicated to familiarizing with both exam parts and exam techniques.
Students collected the written exam parts from their Student’s Books as well as practised them in a Mock Exam. For their orals, students revised the Reading Journal – a collection of questions and tasks they could apply to an Original Reader of their choice. Furthermore they learned about Six-Way Pictures – an easy-to-handle approach to picture description and discussion developed by John Potts (Cambridge).
Studienreise
Mathe-Camp in Cervia
Mathe-Camp in Cervia
Das Mathematik-Camp in Cervia hat Tradition. Die Studierenden der berufsbegleitenden Abschlussklassen begeben sich mit ihren Mathematiklehrern für fünf Tage nach Cervia. Ungestört und frei von Ablenkung beruflicher oder privater Natur können theoretische und praktische Grundlagen aller Prüfungsgebiete noch einmal detailliert wiederholt werden.