Berufsmatura
Prüfungsfächer

Maturaprüfungen werden im Grundlagenbereich in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch sowie in der gewählten Schwerpunktausrichtung abgelegt. In den Unterrichtsfächern des Ergänzungsbereichs, Geschichte und Politik sowie Wirtschaft & Recht, Technik und Umwelt, wird keine Schlussprüfung abgelegt. In diesen Fächern ergibt sich die jeweilige Maturanote aus dem Durchschnitt der Semesternoten.

 

Schriftliche Prüfungen

Die schriftlichen Prüfungen dauern vier Stunden á 60 Minuten. Im Schwerpunktbereich findet eine gemeinsame vierstündige Prüfung der beiden Schwerpunktfächer statt.

 

Mündliche Prüfungen

Die mündlichen Prüfungen werden in der gleichen Prüfungssession abgelegt wie die schriftlichen Prüfungen. Eine mündliche Prüfung dauert 15 Minuten. Die Schwerpunktfächer werden von beiden Lehrpersonen gemeinsam während 20 Minuten geprüft. 

 

Zulassungsbedingungen

Die Maturaprüfung kann in jedem Fach einzeln abgelegt werden. Zugelassen ist, wer über eine Erfahrungsnote im entsprechenden Fach verfügt. Die Erfahrungsnote ist die auf eine halbe Note gerundete Durchschnittsnote der Semesternoten. Eine Semesternote wird erteilt, wenn die erforderlichen Prüfungen geschrieben und die Präsenzpflicht erfüllt wurde. Für die Erlangung des Maturazeugnisses ist zudem die Annahme der interdisziplinären Projektarbeit IDPA mit der Mindestnote 4 erforderlich.

 

Notenberechnung

Die Abschlussnote pro Fach ergibt sich aus der Prüfungsnote (schriftliche und mündliche Maturaprüfung) und der Erfahrungsnote. Prüfungsnote und Abschlussnote müssen auf halbe Noten gerundet mindestens die Note 4 ergeben. Eine detaillierte Erklärung finden Sie im Prüfungsreglement.

 

Zertifikate für Einzelprüfungen

Wer nicht alle Fächer in der gleichen Prüfungssession ablegt, erhält für jede erfolgreich abgelegte Prüfung ein Zertifikat. Wenn alle Zertifikate erlangt sind, die Ergänzungsfächer Geschichte und Politik, Wirtschaft & Recht sowie Technik und Umwelt abgeschlossen sowie die IDPA angenommen und das Fach IDAF mit mindestens 4,0 beurteilt ist, wird an der nächsten Zeugnisübergabe das Berufsmaturazeugnis erteilt.

 

Prüfungswiederholung

Nicht bestandene Prüfungen können einmal wiederholt werden. Übergangsbestimmungen gelten für die Studierenden, die ihre Ausbildung vor dem Schuljahr 2016/2017 an der BMS Liechtenstein begonnen haben (zweimalige Prüfungswiederholung möglich).